Berichte

Bericht Ellern

Bericht LaubachSimmern

Maniac verteidigt seinen Titel

Rheinhessen Meister 2017

 

Am 29.04.2017 zogen 15 Dschungel-Tänzerinnen aus Argenthal nach Ober Olm.

Es ging zum Rheinhessen Showtanztunier der LSG-die Chaote in die Ulmenhalle.

Morgens in der Frühe, um 9 Uhr ging es los. Haare machen, schminken und mental auf den großen Tag vorbereiten. Titelverteidigung stand auf dem Programm.  Im Abschlusstraining wurde alles nochmals haarklein trainiert. Jede Hebung wurde mehrmals geprobt und jede Position genauestens abgegangen. Nichts sollte mehr schief gehen können. Für 12.30h war die Abfahrt geplant, so dachten Kinder und Eltern. Doch die Trainerinnen hatten eine Überraschung im Gepäck. Familie Wiegand aus Sargenroth hatte, für zu dem Zeitpunkt noch amtierenden Rhein Hessen Meister, einen Bus der Firma Scherer besorgt. Gebührend sollte man nach Ober Olm reisen.  Mit großen Augen und jubelnder Euphorie, stiegen 15 Tänzerinnen mit ihren 3 Trainerinnen und 3 Style Artist in den Bus und machten sich auf den Weg zur Ulmenhalle. Kaum dort angekommen hieß es gleich fertig machen und aufstellen für das große Show Einlaufen des Turniers. Als Startnummer 15 von 16 Gruppen ging es für uns gegen 13.10 Uhr endlich los. Danach hieß es warten bis wir dran sind! Als der Moment näher rückte stieg die Nervosität. Viele tolle Gruppen waren bereits vor uns auf der Bühne gewesen und die 15 Mädels wussten, jetzt muss alles klappen. 51 mitgereiste Fans warteten gespannt dass es endlich in den Hunsrücker Dschungel ging. Und dann war es soweit. Requisiten wurden gerichtet und die Positionen eingenommen. Mit dem ersten Takt der Musik waren sie voll dabei.  Die Ulmenhalle trug die jungen Damen fanatisch durch den Tanz. Alles saß, jede Hebung klappte. 40% Jury und 60% Publikum entschieden über die Platzierung. Als es gegen 17 Uhr zur Siegerehrung ging waren alle sichtlich nervös. Hat es gereicht um den Titel 2017 wieder mit in den Hunsrück zu nehmen? Nach dem Platz 3 an die Tanzgruppe Traumwelten aus Idstein und Platz 2 an die Young Society aus Alzey ging waren die Hoffnungen groß den 1.Platz erreicht zu haben, doch dann kam eine Panne des Veranstalters ins Spiel. Platz 1 ging an die Jugendformation Magic Flames aus Gimbsheim. Große Verwirrung ging durch den Saal und es dauerte erneut einige Minuten bis neu  ausgezählt und alles wieder auf Anfang gestellt war. Gegen 17.15h stand dann endlich das Ergebnis richtig auf der Leinwand für alle zu sehen. Platz 1 ging mit wahnsinnigen 7,30 Punkten an das Maniac Dance Team vom TUS Jahn Argenthal. Freudentränen und Stolz platzten aus allen heraus. Eltern, Fans und Zuschauer feierten unsere 15 Mädels minutenlang mit tosendem Applaus und Jubelrufen. In der Kategorie Jugend belegte Platz 3 die Magic Evolution aus Ingelheim, Platz 2 Ragazza aus Mainz-Ebersheim und Platz 1 Magic Flames aus Gimbsheim. Die Heimfahrt im Bus wurde ausgiebig gefeiert. Nach einem Zwischenstopp beim REWE Ingelheim, dort wurde Kindersekt und Eis gekauft, warteten gegen 19.30 Uhr  Zuhause die Eltern mit einem wunderschönen Banner auf uns.

Weiter geht es am 13.5 bei den Mainzer-Stadtmeisterschaften.

*****

Leichtathletik

Erfolgreiche Pokalverteidigung

Vergangenen Samstag erzitterten kurz nach 15 Uhr die Fensterscheiben im Hunsrückdorf Laubach. Grund hierfür war der Schlachtruf der 38 überwiegend jungen Athleten des TuS bzw. der Koopvereine Rheinböllen und Riesweiler, die sich dort zum ersten Lauf der Hunsrück Laufserie 2017 eingefunden hatten.
Nach den letzten Instruktionen und dem gemeinsamen Aufwärmen, schickte Starter Heinz Schulz die Bambinis auf die 250 Meter Strecke. Darunter auch unsere jüngsten Florian Sinß und Romeo Batz. Beide schlugen sich bravourös und kamen als 3. und 4. ins Ziel. Somit war der erste von 10 Podestplätze unserer Läufer unter Dach und Fach.
Als nächstes standen die 500 Meter der Jahrgänge 2008-2010 auf dem Programm. Bei den Mädchen konnte Lea Kunz als 4. und Ronja Tillmann als 13. Überzeugen. Bei den Jungs kamen unsere 9 gestarteten, angeführt von Julian Kunz als 4. mit 1:51, fast im Sekundentakt ins Ziel. Mit Rafael Sinß als 2. seiner Altersklasse gab es auch hier einen Platz auf dem Treppchen.
Die größte Gruppe machte sich auf die 1200 Meter Rundstrecke. Mit 13 Läufern stellte sie ein Drittel des Teilnehmerfeldes. Ein beherztes Rennen lief hier Lena Klumb. Sie belohnte sich mit einem 2.Gesamtplatz bei den Mädchen in einer Zeit von 4:43 Minuten. Tapfer schlugen sich auch Rike Schell, Nele Oberst und Celina Benzler auf den Plätzen 5., 9. und 15.
Gäbe es eine Mannschaftswertung über diese Strecke, wäre diese sicherlich an die Jungs der U12 und U14 des TuS gegangen. Hier liefen nämlich Jan Kunz, Jarno Lorenz, Ronny Tillmann und Kilian Sinß auf den Plätzen 6. – 9. über den Zielstrich. Die Jungs der U14, vertreten durch Jan und Fin Boder, Jonas Melsheimer, Dennis Benzler und Gabriel Sinß als 1., 3., 4., 5. und 8.
Somit war für die Jüngsten der Wettkampftag zu Ende und sie konnten sich den Leckereien im Gemeindehaus hingeben. Mit 5 Podestplätzen und guten Zeiten konnten die Trainer sehr zufrieden mit ihren Schützlingen sein und sich selbst auf die beiden noch ausstehenden Strecken begeben.
Zunächst erschall das Geräusch der Startklappe für die 3,2 Kilometerstrecke. Hierbei muss einmal die „Wand von Laubach“ nach ca. 2 Kilometer erklommen werden. Bei den Damen gelang das Lilie Batz am besten und sie gewann ihr Rennen. Als 7. folgte Andrea Sinß.
Sein Können als Bergziege und sehr guter Läufer stellte Jan Boder wieder einmal unter Beweis. Mit seinen 12 Jahren wurde er Gesamtdritter unter 65 Teilnehmern.
Einen ersten Platz bei der männlichen Jugend U18 gab es durch Philipp Reis. Einen 2. Durch Rabea Boder in der weiblichen Jugend U18.
Auf die lange Kante gingen dann noch die beiden Trainer. In guten 39:40 Minuten wurde Dirk Fischer 6. im Gesamtklassement und Christian Praß errang den 5. Platz in der Männerhauptklasse.
Somit war der erste Lauf zur Serie für alle zu Ende.
Mit Spannung wurde nun darauf gewartet, ob es auch zur Titelverteidigung als teilnehmerstärkster Verein gereicht hat. Gegen halb acht war es soweit…das Ergebnis wurde verkündet. Mit 34 Teilnehmern durften wir den Pokal zum dritten Mal nacheinander mitnehmen.
Die Basis zur Titelverteidigung des Schülercups wäre damit gelegt. Doch bis Ellern ist es noch ein Stück Weg. Und im Mai geht es mit 3 von 10 Läufen weiter, dem Kulleslauf in Holzfeld, dem Vatertagslauf in Rhaunen und dem Feierabend in Kastellaun. Dieser ist neu im Programm und mit einem prominenten Gast besetzt. Sabrina Mockenhaupt, vielfache deutsche Meisterin, wird in Kastellaun zugegen sein. Zwischendurch sind noch der Läuferabend der LLG und der Mailauf in Boppard. Also genug Gelegenheit sich läuferisch auszutoben.

Trainingszeiten Kinder/Jugendliche: Donnerstag von 16-17.30 Uhr Sportplatz
Samstag von 9.30-11.30 Uhr Sportplatz
Lauftreff Erwachsene: Sonntag ab 9.30 Uhr Vereinsheim

 

Tanzgruppe „Maniac“

Hattrick in Osthofen

Letztes Wochenende ging es für die „ Maniac“ zum Turnier nach Osthofen. Bereits die Anfahrt war aufregend, da man auf der A61 im Stau stand. Trotzdem erreichte man rechtzeitig die Halle.
Doch die jungen Damen waren davon unbeeindruckt und tanzten sich durch den Dschungel. Der erste Platz in der Kategorie Kinder war der verdiente Lohn. Doch es sollte noch besser kommen.
Die Darbietung war die Beste des Tages und die Gruppe sicherte sich, als einzige mit über 1000 Punkten, auch den Gesamtsieg unter 15 Gruppen ( Kinder und Jugend). Damit holte beim 10. Turnier in Osthofen zum ersten Mal eine Kindertanzgruppe den Pokal als Gesamtsieger.

Leichtathletik

Start in die Saison

Auch die Leichtathleten des TuS waren unterwegs und starteten die Saison mit dem Seppel-Kiefer Lauf in Bad Kreuznach. Krankheitsbedingt traten nur 11 Läufer an. Die machten ihre Sache aber ordentlich.
Als erstes durften die Jüngsten ran. Für Romeo Batz war es der erste Wettkampf und er wurde auf Anhieb 3. In seiner AK. Knapp vor ihm ins Ziel liefen die Brüder Rafael und Florian Sinß. Beide erreichten den 2.Platz in ihrem Jahrgang.
Anschließend ging unser einziges Mädchen bei diesem Lauf auf die 2 eineinhalb Runden. Für Celina Benzler war es auch ihr erstes Wettkampfrennen. Am Ende musste sie ihrem hohen Anfangstempo Tribut zollen und kam in 4:39 als Gesamtsechste ins Ziel.
Im nächsten Rennen gingen mit Leon Schultz, Jonas und Nevio Batz ebenfalls Neulinge auf die für sie ungewohnte Laufbahn. Sie schlugen sich aber tapfer. Und im Ziel gab es als Belohnung eine Medaille und etwas Süßes.
Bevor die 3 Erwachsenen auf die Strecke gingen, absolvierte Gabriel Sinß noch die 1500 Meter und belegte einen guten 10. Platz in seiner AK.
Nachdem die Kurzen ihre Rennen hinter sich gebracht hatten, gingen auch 2 Läufer der Laufgruppe aus Argenthal auf die 5 Kilometer. Beide machten ihre Sache gut. Alexander Sonne belegte den 3.Platz seiner Altersklasse und Andrea Sinß lief erstmal unter die 30 Minuten Marke.
Auf die lange Kante begab sich dann noch der Trainer und lief als Vorbereitung zum Bonn Marathon den Halben in Bad Kreuznach. Mit einer Zeit von 1:26,06 kam er als 6. Ins Ziel.
Insgesamt wieder eine gelungene Veranstaltung.
Als nächstes steht ein Trainingslager in Seibersbach an und am 22. April startet die Hunsrücker Laufserie in Laubach.

Ergebnisse im Einzelnen:

400 Meter

Rafael Sinß 1:40 Min 2 Gesamt/2.AK
Florian Sinß 2:12 Min 10./2.
Romeo Batz 2.25 Min 12./3.

1000 Meter weiblich

Celina Benzler 4:39 Min 6./5.

1000 Meter männlich

Kilian Sinß 4.22 Min 11./8.
Jonas Batz 4:35 Min 15./6.
Nevio Batz 5:08 Min 21./9.
Leon Schultz 5:26 Min 24./12.

1500 Meter

Gabriel Sinß 7:32 Min 19./10.

5 Km

Alexander Sonne 26:52 Min 62./3.
Andrea Sinß 29:18 Min 89./5.

Halbmarathon

Dirk Fischer 1:26,06 Std. 6./2.

Trainingslager Leichtathleten

Vom 7.- 9. April veranstalten die Leichtathleten ein Trainingslager in der Sportschule Seibersbach.
Neben dem Training (Ausdauer, Kleine Spiele, Koordination, Kräftigung) kommt auch der Spaß nicht zu kurz. U.a. ist eine Nachtwanderung und ein Spieleabend geplant.
Wer Interesse hat, zwischen 8 und 16 Jahren ist und im genannten Zeitraum Lust und Zeit hat, darf gerne mitkommen.
Kostenpunkt: 50 Euro
Im Preis sind 2 Übernachtungen und die Verpflegung drin.
Anmeldung und Info unter 06761/918352 (Fischer)

Bild könnte enthalten: 7 Personen, Personen, die stehen, Himmel, im Freien und Natur
Bild könnte enthalten: 5 Personen, Personen, die stehen, Kind und im Freien
Bild könnte enthalten: 11 Personen, Personen, die stehen, Kind und im Freien
Bild könnte enthalten: 4 Personen, Personen, die stehen, Kind und im Freien
Bericht Nunkirch
Nach der Hitze des Marathons folgte nun eine erfrischende Abkühlung an der Nunkirche. Am Morgen sah es eher nach einem regnerischen Tag aus, allerdings hielt das Wetter und die Argenthaler konnten auf dem Gaubergfest ihr Können im Dreikampf und Langlauf unter Beweis stellen. Pünktlich zum eintretenden Sonnenschein begann der Wettbewerb, bei dem wir einige gute Ergebnisse erzielen konnten: Hanna Klumb belegte in ihrer Altersklasse einen fantastischen 2. Platz und auch ihre Schwester Lena schaffte es unter die ersten Drei und landete auf dem 3. Platz. Malena Kochems und Nele Oberst hatten in ihrer Altersklasse viel Konkruenz, ließen sich aber nicht unterkriegen und belegten je den 7. und 5. Platz. Nicht weniger schwer hatte es Julian Kunz, der sich trotz vielen Dreikämpfern durchsetzen und sich den 5. Platz in seiner Alterklasse sichern konnte. Dann ertönte der Startpfiff für die Langläufe: Für einen unserer jüngsten Läufer war der 4. September ein ganz besonderer Tag gewesen: Sammy Bast bestritt seinen allerersten Wettlauf und kämpfte sich auf der 400 m Strecke tapfer zum Ziel. Die vom Trainer bereitgestellten Gummibärchen ließ er sich nach getaner Arbeit genüsslich schmecken. Lea setze sich tapfer durch und ereichte den 1. Platz ihrer Altersklasse, super gemacht! Bei den 800 m erreichten Jan und Lena je den 2. und 3. Platz ihrer Altersklasse. Unsere beiden Athleten vom TuS Rheinböllen liefen natürlich auch mit. Julian belegte bei den 400 m den 4. Platz und Nele bei der doppelten Strecke den 5. Platz. Anschließend verdunkelte sich der Himmel, was den Trainer der Gruppe nicht davon abhalten konnte, bei den 5000 m den 2. Platz zu belegen. Nach einer kurzen Verschnaufpause probierte er sich allerdings noch im Steinstossen, worin er den 5. Platz belegte. Alles in allem war das Gaubergfest eine sehr schöne Veranstaltung, an der wir im kommenden Jahr sicherlich gerne wieder teilnehmen werden! Zusammenfassung der Ergebnisse: Dreikampf Hanna Klumb 2. Platz 12,00 Punkte Lena Klumb 3. Platz 14,90 Punkte Malena Kochems 7.Platz 14,00 Punkte Nele Oberst 5.Platz 14,30 Punkte Julian Kunz 5.Platz 11,50 Punkte Langlauf 400 Meter Lea Kunz 1.Platz 1:42,6 min Julian Kunz 4.Platz 1:32,7 min Sammy Bast 5.Platz 2:34,8 min 800 Meter Jan Niklas Kunz 2.Platz 3:14,9 min Lena Klumb 3.Platz 3:10,1 min Nele Oberst 5.Platz 3:28,3 min 5000 Meter Christian Praß 2.Platz 22:47,7 min Steinstossen Christian Praß 5. Platz 8,18 m

 

Bericht Kulles 2016

Bericht Horn 2016

Bericht Sohren

 

Bericht Kleinich

 

 

Bericht Rhaunen
Bericht Laubach2016
maniac.wochenspiegel

Bericht Rheinhessische Meisterschaft

 

 

Bericht Seppel-Kiefer-Lauf